Problem: Nach dem Update des Blogs auf WP 2.7 lief alles bestens. Nur bei manchen Plugins streigte der Server mit „500 Internal Server Error“ insbesondere Plugins wie „XML Sitemap Generator for WordPress“ oder beim Hochladen von Bildern. Nach dem Aktivieren des „StatPress Reloaded“-Plugins war dann sogar der gesamte Admin-Bereichs des Blogs unerreichbar.

Diagnose: PHP geht der zugeteilte Arbeitsspeicher aus.

Lösung: Auf einem eigenen Root-, Dedicated- oder Virtual-Server ist der Bugfix einfach – hier muss nur die zentrale Einstelldatei für PHP, die php.ini geändert werden und PHP etwas mehr Speicher zugewiesen werden. Auf einem Shared-Hosting-Server wie bei den Webhosting-Angeboten von 1und1 hat man jedoch meist keinen direkten Zugriff auf die php.ini. Hier hilft ein einfacher Kniff:

Man erstellt eine Textdatei mit dem Namen „php.ini“ und dem folgenden Inhalt:

Diese Datei legt man in den Ordner /wp-admin/ der eigenen WordPress-Installation.

Das wars! 😉

Share This